Osterholz-Scharmbeck

wird bunt

Blühende Landschaften für wilde Insekten

„Unsere Schmetterlinge sterben aus!“ so begann im Sommer noch eine Hauptmeldung in den Nachrichten. Diese Meldung bezog sich nicht nur auf die sowieso seltenen Arten, sondern auch auf die, die jeder kennt, z.B. das Tagpfauenauge oder den vermutlich allen Kindern bekannten Zitronenfalter.
Ein Grund für den allgemeinen Artenschwund ist der Wandel unserer Landschaft, außerhalb, aber auch innerhalb der Siedlungen und den damit verbundenen Rückgang an vielfältigen Lebensräumen.Die Stadt Osterholz-Scharmbeck erkannte den Handlungsbedarf und beschloss daraufhin 2017 Maßnahmen zum Schutz der Insektenfauna und gegen den Artenrückgang vorzunehmen.
Diese Aufgabe ist jedoch keine rein verwaltungspolitische, sondern eine gesamtgesellschaftliche und an jeden einzelnen Einwohner/ -in gerichtet.
Jeder kann eine Kleinigkeit in seinem nahen Wohnumfeld zu mehr Blüten- und Rückzugsflächen für Insekten und andere Tiere beitragen.
Genau mit diesem Beispiel möchte die BioS mit ihrem Projekt „OHZ wird bunt“ vorangehen.

Dieses Projekt wurde auf den folgenden 3 Teilflächen umgesetzt (Stand Okt. 2020):

Campus-Schüler&Schülerinnen aktiv für Insekten
Campus-Schüler&Schülerinnen aktiv für Insekten Feuchtwiese in einem Regenrückhaltebecken Kleiner Stadtparkteich


Kontakt

Rufen sie uns an! (04791) 9656990

Rufen sie uns an! Kontaktformular

Aktuelles