Die Wümme in Zeiten des Klimawandels – Perle der Natur oder Sanierungsfall?

Vortrag

Dienstag, 6. Oktober 2020

Der Unterlauf der Wümme mäandriert auf einer Länge von ca. 20 km in großen Schleifen zwischen zwei alten Deichlinien, die im 12. Jahrhundert von holländischen Siedlern angelegt wurden. Großflächige Schilfröhrichte und Weidenauwald prägen das Außendeichsland. Auf den ersten Blick eine urwüchsige Naturlandschaft, aber für viele Tier- und Pflanzenarten, die typisch für einen Tieflandfluss sind, bietet die Wümme keinen Lebensraum mehr. Die starke Strömung durch den unnatürlichen Tidenhub erodiert die Ufer und die Röhrichte. Wie wird sich der Klimawandel auf den Fluss auswirken? Welche Maßnahmen wären geeignet den Lebensraum an der Wümme wieder aufzuwerten?

Ort: Lilienthal, Murkenshof

Eintritt: Spende

Beginn: 19:30 Uhr

Referenten: Dr. Michael Schirmer und Dr. Hans – Gerhard Kulp

(in Kooperation mit dem BUND)

Kontakt

Rufen sie uns an! (04791) 9656990

Rufen sie uns an! Kontaktformular

Aktuelles

  • 26. Oktober 2020
    • Leider müssen wir alle Führungen zu den Kranichen wegen der Coronasituation abgesagen!!


Kalender

Das Wetter

  • Osterholz-Scharmbeck
    Bewölkt
    8°C
    Luftfeuchtigkeit: 88%
    Wind: 14 km/h SW