Renaturierungsmaßnahmen

Durch verschiedene Maßnahmen soll unterhalb der Wienbeck-Mündung die Lebensraumqualität des Scharmbecker Baches verbessert und der Biotopverbund gestärkt werden. Erste Grobarbeiten sollen mit Baggern durchgeführt werden, weitere Feinarbeiten geschehen ehrenamtlich von Verbänden oder in Form von Aktionstagen von engagierten Bürgern, Jugendgruppen und Schulklassen.

geplante Maßnahmen:

  • Einbringen von Kiesbermen und
  • Einbau von Totholz zur Erhöhung der Strukturvielfalt im Gewässer
  • Abflachung der Böschungen
  • Abschälen des Oberbodens für eine natürliche Ufersicherung
  • Initiieren einer eigendynamischen Entwicklung durch strömungslenkenden Steinen
  • Anpflanzung von Erlen
  • Anlagen eines Kleingewässers oder einer Flutmulde
  • Laufverlängerung durch Mäandern, mit Gleit- und Prallhänge