Unsere Angebote

Das Schiff vom “roten Gerd”

In früheren Zeiten gab es Schmuggler im Teufelsmoor. Wie sah das Boot des damals berühmten “roten Gerd” aus, mit dem er den Zöllnern so oft entkam? Wir erforschen, welche Bootsform die schnellste war und was geschah, wenn die Schmuggler ihre Beute über Bord werfen mussten.

Wir bauen Schiffe aus Pappe und Alufolie und testen ihre Schnelligkeit und Stabilität. Außerdem vergleichen wir unterschiedliche Antriebsmöglichkeiten vom Segelboot, über einen Pulsarmotor bis zur Schiffsschraube.

Mit Wasserwaage zum Wasserweg

- wir konstruieren eine Wasserstraße -

Die Besiedlung des Teufelsmoores war schwierig und begann unter Findorff mit dem Ausheben von Entwässerungsgräben. Um schiffbar zu bleiben, mussten die Gräben aber auch Wasser halten. Wie löste Findorff diesen Widerspruch?

Wir konstruieren mit Gießkanne und Wasserwaage einen Wasserweg. Dabei erfahren wir etwas über Schütte, Staue und Schleusen.

Konnte man das Moorwasser trinken und was ist ein Druppfatt?

Labor im Moor!

spannende Experimente zum Verständnis eines außergewöhnlichen Lebensraumes

Im Laborwagen vor Ort oder an der BioS untersuchen wir das Moor mit Binokularen, Thermometern und… Rotkohl. Wie sieht ein Torfmoospflänzchen – der Baumeister des Moores – aus? Wie nimmt es Nahrung auf und warum ist es im Moor so nass? Was ist alles im Torf enthalten und können wir das erkennen?

Moorschutz hat auch etwas mit Klimaschutz zu tun. Wir erfahren, warum das so ist.

Ohne Kaufhaus und Internet

wie lebten die Menschen früher im Moor

Heute können wir alles für unseren täglichen Bedarf kaufen und müssen dafür nicht einmal das Haus verlassen. Doch woher bekamen die ersten Siedler im Moor z.B. Kerzen, windeln oder weiche Kopfkissen?

Gibt es im Moor “Erfindungen der Natur”, die früher genutzt wurden und heute verändert in technischen Produkten vorkommen (Bionik)? Wir werden verschiedene Pflanzen daraufhin untersuchen.